Skip to content

„JENSEITS DES PROTOKOLLS“ – Wulff-Buch entwickelt sich zum Ladenhüter

27. September 2012

„JENSEITS DES PROTOKOLLS“ – Wulff-Buch entwickelt sich zum Ladenhüter

Das Buch von Bettina Wulff (38) schien kurz nach dem Verkaufsstart auf dem Weg zum Bestseller zu sein. „Jenseits des Protokolls“ schoss Mitte des Monats auf Platz eins der Media-Control-Charts.

Jetzt stellt sich heraus: Es war nur ein Strohfeuer – mittlerweile flopt das Buch. Die Media-Control-Verkaufskurve sackt dramatisch ab.

Wulff-Buch entwickelt sich zum Ladenhüter

Wulff-Buch entwickelt sich zum Ladenhüter

Basis der Charts sind die Verkaufsmeldungen von über 3500 Outlets in ganz Deutschland. Die Marktabdeckung liegt laut Media Control bei repräsentativen 82 Prozent.

Um die Biografie der ehemaligen First Lady hatte es einen Riesen-Medienhype gegeben.

Deutsch: Bettina Wulff auf dem Pariser Platz i...

Deutsch: Bettina Wulff auf dem Pariser Platz in Berlin (Photo credit: Wikipedia)

Zunächst startete Bettina Wulff eine PR-Offensive, gab ein Exklusiv-Interview nach dem anderen.

Das kam aber in den Medien nicht gut an – es hagelte Kritik.

Bettina Wullf reagierte – sagte alle Talkshow-Termine ab.

Ein Grund für ihren Rückzieher: Ihr Gatte soll dem Vernehmen nach interveniert haben.

SO DENKEN DIE DEUTSCHEN ÜBER DAS BUCH

In ihrem Buch wollte Bettina Wulff hauptsächlich mit Rotlicht-Gerüchten über sie aufräumen.

Kurios: In einer Emnid-Umfrage für BILD am Sonntag gaben 81 Prozent der Deutschen an, vorher nichts von den hauptsächlich im Internet verbreiteten Rotlicht-Unterstellungen gewusst zu haben.

Mehr als die Hälfte der Befragten (54 Prozent) glaubt zudem, dass Bettina Wulff ihrem Mann mit dem Buch „Jenseits des Protokolls” und öffentlichen Auftritten schade.

Der Münchner Riva-Verlag soll für das Buch 60 000 Euro bezahlt haben. Anfangs soll ein Preis von 100 000 Euro aufgerufen worden sein.

Beim Online-Buchhändler Amazon wurde kübelweise Häme über sie ausgeschüttet.

Offenbar hat das die Leser abgeschreckt – deshalb jetzt der Einbruch bei den Verkaufszahlen.

Deutsch: Begruessung von Papst Benedikt XVI. d...

Deutsch: Begruessung von Papst Benedikt XVI. durch Bundespräsident Christian Wulff und Frau Bettina Wulff vor dem Schloss Bellevue in Berlin (Photo credit: Wikipedia)

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. Nasi Chaim Dönitz einzig wahrer Freund der Juden auf der Welt permalink*
    27. September 2012 00:51

    Reblogged this on alexanderplatz 1 berlin – wir sehen uns.

  2. 18. November 2012 23:00

    Nun, wie wir alle wissen, waren die Mitglieder des MANHATTAN-PROJEKTS – der Organisation zur Schaffung der Atombomben – fast alle Juden.

    Fallstudie über die jüdische Intelligenz. Unter den in Schlesien geborenen Nobelpreisträgern sind viele Juden, und auch einige Preisträger, bei denen das Judentum nicht identifiziert werden konnte.

    Quizfrage: Wieviel Prozent der Preisträger sind Juden?

    1. etwa 3% entsprechend dem Anteil der Juden an der Bevölkerung des Deutschen Reichs
    2. etwa 33%, entsprechend einem Drittel an der Bevölkerung des Deutschen Reichs
    3. etwa 50%, entsprechend der Hälfte an der Bevölkerung des Deutschen Reichs
    4. etwa 75%, entsprechend drei Vierteln an der Bevölkerung des Deutschen Reichs

    http://www.propagazzi.com/html/das_judenbuch.html

    Unter den richtigen Einsendern der Endlösung wird wie immer eine Reise nach Jerusalem verlost, dazu gibt es so viele Jaffa-Orangen wie sie essen möchten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: