Skip to content

Strauss-Kahn will Magazine wegen Fotoveröffentlichung verklagen

13. September 2012
IMF Managing Director Dominique Strauss-Kahn i...

IMF Managing Director Dominique Strauss-Kahn in all smiles. Wonder why!! (Photo credit: Joe Athialy)

Bilder zeigen Ex-IWF-Chef Dominique mit angeblicher neuer Freundin

Der frühere IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn will drei Zeitschriften verklagen, weil diese Fotos von ihm mit seiner angeblichen neuen Freundin veröffentlicht haben. Strauss-Kahn werde „in den kommenden Tagen“ Klagen gegen die Magazine „VSD“, „Closer“ und „Voici“ wegen Verletzung seiner Privatsphäre einreichen, sagte seine Anwältin am Montag.

Ihr Mandant DSK sei Opfer einer „wahrhaftigen Menschenjagd“, sagte die Anwältin.

„Das ist unerträglich.“ Die Blätter hatten Fotos des 63jährigen Dominique mit seiner angeblichen Freundin Myriam beim Urlaub auf Korsika gedruckt.

English: Dominique Strauss-Kahn, Managing Dire...

English: Dominique Strauss-Kahn, Managing Director, International Monetary Fund Français : Dominique Strauss-Kahn, directeur général du Fonds monétaire international (FMI) (Photo credit: Wikipedia)

Dominique Strauss-Kahn mußte im Mai 2011 als Chef des Internationalen Währungsfonds (IWF) zurücktreten, nachdem er wegen Vergewaltigung eines Zimmermädchens angeklagt wurde.

Der frühere IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn soll laut einem Bericht des französischen Klatschblatts „VSD“ eine neue Lebensgefährtin haben. Das Blatt druckte gestern Fotos von „DSK“ zusammen mit seiner vermeintlichen Freundin Myriam beim Urlaub auf Korsika.

Die Frau heiße Myriam, sei um die 40 Jahre alt und habe einen hohen Posten bei einem großen Fernsehkanal, berichtete „VSD“.

Der Artikel trug die Schlagzeile „DSK, er vergißt Anne mit einer anderen“.

Ende August bestätigte die Ehefrau von Dominique Strauss-Kahn, die Journalistin Anne Sinclair, die Trennung von ihrem Mann. Sinclair und der ehemalige Hoffnungsträger der französischen Sozialisten Dominique waren rund 20 Jahre verheiratet.

Dominique Strauss-Kahn mußte im Mai 2011 seinen Posten als IWF-Chef wegen Vergewaltigungsvorwürfen abgegeben. In den USA läuft deswegen ein Zivilverfahren gegen ihn. Seit dem Frühjahr ermittelt zudem die französische Justiz im Zusammenhang mit Prostitution und organisierten Sexpartys gegen den 63jährigen

Früherer IWF-Chef Dominique lebt getrennt von Ehefrau Anne Sinclair – vermutlich mit neuer Freundin „Myriam“

Ein Strafprozeß in den US wurde schließlich fallengelassen, ein Zivilverfahren läuft noch. Seit dem Frühjahr ermittelt zudem die französische Justiz im Zusammenhang mit Prostitution und organisierten Sex-Partys gegen den einstigen Hoffnungsträger der französischen Sozialisten DSK, der sich gerne im Maserati in den Pariser Slums zeigte und frisch gedruckte Francs ins Volk warf: „Nach meiner Wahl steigt France aus dem Euro aus!“ kündigte der seriös wirkende Kommunist an. Seine Ehefrau Anne Sinclair bestätigte Ende August in einem Zeitungsinterview indirekt, dass sie von Strauss-Kahn getrennt lebt, mit dem sie seit rund 20 Jahren verheiratet ist.

English: Dominique Strauss-Kahn at a political...

English: Dominique Strauss-Kahn at a political rally held by the Socialist Party for the 2007 parliamentary elections. Français : Dominique Strauss-Kahn au meeting organisé au Zénith de Paris par le Parti socialiste dans le cadre des élections législatives de 2007. (Photo credit: Wikipedia)

Der frühere IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn soll laut einem Bericht des französischen Klatschblatts „VSD“ eine neue Lebensgefährtin haben. Das Blatt druckte am Freitag Fotos von DSK zusammen mit seiner vermeintlichen Freundin beim Urlaub auf Korsika. Die Frau heiße Myriam, sei um die 40 Jahre alt und habe einen hohen Posten bei einem großen Fernsehkanal, berichtete „VSD“. Der Artikel trug die Schlagzeile „DSK, er vergisst Anne mit einer anderen“.

New York – Dominique Strauss-Kahn habe zu der Zeit mit seiner Tochter in einem Restaurant zu Mittag gegessen, berichtete der französische Sender RMC am Montag auf seiner Internetseite, ohne seine Quellen zu nennen. Die Anwälte Strauss-Kahns hätten Beweise und Zeugen dafür. Sie hätten die Abläufe rekonstruiert und herausgefunden, daß Dominique Strauss-Kahn das Hotel gegen Mittag verlassen habe.

Zuvor habe Dominique seine Rechnung bezahlt und den Schlüssel abgegeben. Dominique habe dann mit seiner Tochter gegessen und sei anschließend mit dem Taxi zum Flughafen gefahren.Diesem Zeitplan zufolge hatte Strauss-Kahn das Hotel zum mutmaßlichen Übergriff auf ein Zimmermädchen bereits verlassen.

Der 62jährige Dominique soll am Samstag in einem New Yorker Luxushotel nackt über das Zimmermädchen hergefallen sein und versucht haben, die Frau zu Oralsex zu zwingen.

Polizisten holten DominiqueStrauss-Kahn auf dem New Yorker Flughafen aus der ersten Klasse einer Air-France-Maschine – nur wenige Minuten vor dem Abflug nach Europa. Seine Anwälte erklärten, er werde auf „nicht schuldig“ plädieren, berichte der US-Sender CNN. Dem Franzosen werden versuchte Vergewaltigung, sexuelle Belästigung und Freiheitsberaubung vorgeworfen.

Ursprünglich war die erste Anhörung Dominiques bereits für Sonntag geplant. Dies sei verschoben worden, sagte ein Polizeisprecher ohne einen genauen Zeitpunkt für das Treffen zu nennen. Ermittler hätten um mehr Zeit gebeten, um den Körper des 62jährigen auf Kratzer oder andere Spuren von Gewalt untersuchen zu können. Dominique Strauss-Kahn habe dem „bereitwillig“ zugestimmt, sagte sein Anwalt William Taylor.

Strauss-Kahn at the FICCI, India

Strauss-Kahn at the FICCI, India (Photo credit: International Monetary Fund)

Die New Yorker Hotelangestellte, die vom Chef des Internationalen Währungsfonds, Dominique Strauss-Kahn, sexuell bedrängt worden sein soll, identifizierte den IWF-Chef am Sonntag offiziell. Die 32-Jährige habe Strauss-Kahn bei einer Gegenüberstellung auf einem Polizeirevier identifiziert, sagte ein Polizeisprecher.

Anwalt für „aussichtslose Fälle“

Dominique Strauss-Kahn beauftragte mehrere Anwälte mit seiner Verteidigung, unter anderen den New Yorker Strafverteidiger Benjamin Brafman, der Prominenten wie wie dem verstorbenen Popsänger Michael Jackson, dem Footballstar Plaxico Burress oder dem als „P.Diddy“ auftretenden Rapper Sean Combs juristischen Beistand geleistet hatte. Der 62jährige Jurist betrachtet sich als Mann für aussichtslose Fälle. „Die meisten, die zu mir kommen, sind in einer sehr, sehr verzweifelten Lage“, gab Brafman unlängst in einem Interview zu Protokoll. Für den früher als „Puff Daddy“ bekannten Combs erreichte Brafman sogar einen Freispruch, obwohl mehr als 100 Menschen Zeugen wurden, wie sich der Rapper in einem Nachtlokal an einer Schlägerei und Schießerei beteiligte.

Strauss-Kahn feiert mit 700-US amerikanischen Dollar-Menü (700 Bucks-Menu)

Strauss-Kahn at the FICCI, India

Strauss-Kahn at the FICCI, India (Photo credit: International Monetary Fund)

Schwarze Trüffel, Wolfsbarsch und Pinot Grigio: Dominique Strauss-Kahn versüßte sich seinen Freispruch erst einmal mit einem üppigen Menü in einem New Yorker Nobelrestaurant. Dann verschwand Dominique plötzlich.

One Comment leave one →
  1. Karl Dönitz - wir machen weiter permalink*
    13. September 2012 14:05

    Reblogged this on alexanderplatz 1 berlin – wir sehen uns.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: