Skip to content

Saif el Islam – Gaddafis Sohn doch nicht in Gewalt der Rebellen

23. August 2011
English: The building of the International Cri...

Image via Wikipedia

Saif el Islam +++ Gaddafis Sohn doch nicht in Gewalt der Rebellen

Der zweitälteste Sohn von Libyens Machthaber Muammar el Gaddafi, Saif el Islam, ist doch nicht von den Rebellen festgenommen worden. Der 39jährige ist weiterhin auf freiem Fuß und hält sich in der Residenz des Vaters auf.
Entgegen den Angaben der libyschen Rebellen befindet sich Gaddafis Sohn Saif el Islam nicht in den Händen der Aufständischen.

Saif zeigte sich am späten Montagabend demonstrativ im Hotel Rixos in Tripolis, in dem zahlreiche ausländische Korrespondenten ihr Quartier haben. Der Sohn von Machthaber Muammar el Gaddafi lud die Journalisten zu einer Fahrt durch die Stadt in seinem Konvoi ein.

Siehe auch: Video zu „Gaddafi-Sohn Saif el Islam auf freiem Fuß“

Der Konvoi aus gepanzerten Geländewagen fuhr durch Straßen voller bewaffneter Gaddafi-Gefolgsleute und durch das Viertel Bu Slim, das als Hochburg der Regimetreuen gilt. Vor Gaddafis Gebäudekomplex Bab al Asisija warteten mindestens 100 Männer auf Waffen, die zur Verteidigung des Regimes an Freiwillige verteilt wurden. Saif al Islam äußerte sich zuversichtlich, die Aufständischen noch zu besiegen.

„Ich bin gekommen, um die Gerüchte zu zerstreuen“, sagte er vor den Journalisten.

Der Sohn von Machthaber Muammar el Gaddafi fügte hinzu, die Hauptstadt sei unter der Kontrolle der Regierung. Seinem Vater gehe es gut.

Zugleich sprach Saif von einem technologisch aufgerüsteten Propagandakrieg, den die Nato zusammen mit den Rebellen gegen Gaddafi führe.

Damit bezog er sich auf Kurzmitteilungen, die zahlreiche Handy-Nutzer am Montag in Tripolis bekommen hatten und in denen der libyschen Bevölkerung zum Sturz Gaddafis gratuliert wurde.

Nach dem Sturm auf Tripolis hatten die Rebellen am Montag erklärt, dass sich mehrere Söhne von Gaddafi in ihrer Gewalt befänden, darunter auch Saif. Der Aufenthaltsort von Muammar el Gaddafi blieb weiterhin unklar.

Die Nato bombardierte am Dienstag in den frühen Morgenstunden das Anwesen der Gaddafi-Familie in der Hauptstadt. Die Rebellen erklärten, sie stellten sich auf einen längeren Kampf um das Anwesen Bab al Asisija ein. Die Rebellen hatten in der Nacht zum Montag die Festnahme Saif el Islams gemeldet, später wurden die Informationen vom Chefankläger des Internationalen Strafgerichtshofs in Den Haag, Luis Moreno-Ocampo, bestätigt.

Saif el Islam galt lange Zeit als möglicher Nachfolger seines Vaters und war in den vergangenen Wochen wiederholt als dessen Sprachrohr aufgetreten.

Er wird ebenso wie Gaddafi vom Internationalen Strafgerichtshof per Haftbefehl wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit gesucht.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: