Skip to content

16jährige Düsseldorferin der Schüler Union wandte sich mit ihrem Liebeskummer an Ministerpräsident Peter Harry Carstensen – Zweifel an der Darstellung des Lolitagate-Skandalritters Christian von Boetticher

16. August 2011
Peter Harry Carstensen

Image via Wikipedia

Hat der CDU-Politiker die Umstände seiner Beziehung zu einer Schülerin wahrheitsgemäß geschildert?

In der Teenie-Affäre hat sich das Mädchen aus Korschenbroich bei Mönchengladbach (nahe bei Düsseldorf) zu Wort gemeldet, das von März bis Mai 2010 ein Verhältnis mit Christian von Boetticher hatte. Die Kölner-Boulevard-Zeitung „Express“ zitiert die mittlerweile 17jährige mit der Aussage, beide hätten sich über Facebook kennengelernt. „Er schrieb mir hunderte Mails und SMS. Monate später folgte dann das erste persönliche Treffen im Steigenberger in Düsseldorf, wo wir Sex hatten. Zwei Tage blieben wir im Hotel.“

Die Schülerin, die in der Jungen Union aktiv ist, sagt: „Es war Liebe. Ich kann bis heute nichts Schlechtes über Christian sagen. Schließlich steckt hinter dem Politiker auch nur ein Mensch mit Gefühlen.“ Im Februar 2011 soll die Schülerin – so der „Düsseldorfer Express“ weiter – versucht haben, die Affäre noch einmal aufleben zu lassen. Chriatian von Boetticher lehnte ab. Ob die Eltern der Minderjährigen mit der Beziehung einverstanden waren, ist derzeit unklar. Ihr Vater war zu einem Gespräch mit den Medien „grundsätzlich nicht bereit“ und verwies auf die strengen Moralvorschriften der Römisch-Katholischen Kirche und dem Papst Benedikt XVI.

Langzeitfreundinnen, Affären und Hochzeitspläne

Die Schülerin soll sich mit ihrem Kummer einem Mitglied der Jungen Union in Plön anvertraut haben. Von dort soll die Information ihren Weg zu Ministerpräsident Peter Harry Carstensen gefunden haben.

Boetticher sprach bei seinem emotionalen Rücktritt ebenfalls von Liebe.

Aber hat er die Umstände dieser Beziehung tatsächlich wahrheitsgemäß geschildert?

Offiziell gilt Anna Christina Hinze, wissenschaftliche Referentin der Hamburger CDU, als Langzeit-Freundin des Christdemokraten. Von Boetticher betonte allerdings, im Zeitraum der Affäre keinerlei Beziehung zu einer anderen Frau gepflegt zu haben. Erstaunlich dabei ist: Nur einen Monat nach der Affäre soll er auf der Hochzeit des Hamburger CDU-Politikers Frank Schirra mit Freundin Anna Christina Hinze aufgetaucht sein und auf die Frage nach eigenen Hochzeitsplänen geantwortet haben: „Ich glaube, wir sind auch bald dran.“ So zumindest berichtet es die „Welt“.

Ist von Boettichers Hochzeit auch in Deutschland gültig?

Diesen Worten ließ von Boetticher dann offensichtlich Taten folgen. In Clark County im US-Bundesstaat Nevada, dessen Verwaltungssitz Las Vegas ist, ist eine Heiratsurkunde hinterlegt. Danach hat Christian von Boetticher am 15. Oktober 2010 Anna Christina Hinze geheiratet (Marriage Certificate Nr.: 20101015000751090).

Ist diese Hochzeit auch in Deutschland gültig? Stephanie Jahn aus Eutin ist Standesbeamtin und Expertin für Ehen, die im Ausland geschlossen wurden. Sie sagt: „Eine in den USA geschlossene Ehe ist ohne Gang zu einem deutschen Standesamt gültig, wenn sie zehn Tage nach der Trauung dort auch eingetragen wurde.“

In Amerika werde eine Heiratslizenz erworben (das Marriage Certificate), welche nach der kirchlichen Zeremonie in der örtlichen Verwaltung registriert werden müsse. Dieses Acknowledgement Date (Anerkennungs-Datum) ist in der Urkunde auf den Tag der Trauung datiert.

Demnach ist Christian von Boetticher offiziell verheiratet.

No comments yet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: